Klimafreundlichen Konsum im Alltag etablieren

Schritt für Schritt zu mehr Klimaschutz

Konsum wird ganz allgemein als Kauf und Verbrauch von Gütern verstanden. Damit verbunden ist die Nutzung von Ressourcen (Rohstoffe und Energie) und - in aller Regel - die Produktion von Abfällen. Diese oftmals industriellen Prozesse sind einer der Motoren des Klimawandels.

 

Die gute Nachricht: Wir alle können einen Beitrag zum Klimaschutz leisten, indem wir unser Konsumverhalten reflektieren und anpassen. Dabei gilt es manchmal, alte Gewohnheiten über Bord zu werfen und neue Perspektiven und Möglichkeiten in Betracht zu ziehen.

  

Durch Klick auf die blauen Buttons laden Sie das jeweilige PDF herunter. 

Fußspuren im Sand, mit kleinen Schritten den Klimaschutz voran bringen

Mehrsprachiges Infoblatt: Tipps für klimafreundlichen Konsum

Die Tipps dienen als erster Ansatz, um Klimaschutz im privaten Alltag zu etablieren. Geht schrittweise voran und weitet euren Beitrag zum Klimaschutz immer weiter aus. Gemeinsam können wir viel erreichen!

Checkliste klimafreundlicher Konsum: reduzieren, auf Qualität achten, regional kaufen, Überflüssiges meiden etc

Hintergründe und noch mehr Alltagstipps im Blog

Jugendliche malen Transpartent, darauf steht "we are the change" Hoffnung für bessere Zukunft und Klimaschutz
Teller wie Erdkugel, darauf Zettel Klimaschutz zum Frühstück , Besteck neben dem Teller
Erdbeeren im Glas auf Picknickdecke