· 

KLIMAfuchs-Aktionswoche: Feuer, Erde, Luft und Wasser

Von Unterwasserfahrstühlen und Wassertropfenweltreisen

Nach den Rosa-Regenwurm-Bodenabenteuern kam als nächstes das vielseitige und spannende Element Wasser ins Spiel. Dafür zog Katharine Henne weiter zur Kita Pippi Langstrumpf in die Sternschanze. 

Im Rote-Flora-Park konnten die großen und kleinen Forscher*innen der Kita dem nassen Element auf die Spur kommen. Zuerst wurde gemeinsam besprochen, wofür man eigentlich Wasser braucht und wo es überall zu finden ist.

 

Dann wurde geprüft, was alles schwimmt und was nicht. Nachdem verschiedene Materialien auf ihre Schwimmeigenschaften getestet wurden, wurde experimentiert, wie Knete geformt sein muss, damit sie schwimmt: während die Knetkugel sinkt, blieben Boote, Schalen und Schildkröten an der Wasseroberfläche! Das war so spannend, dass die Kinder darüber ganz ihren Vormittags-Snack vergessen hatten.

 

Der anschließende Unterwasserfahrstuhl für das wasserscheue Huhn lies die Kinder über die physikalischen Eigenschaften von Luft und Wasser staunen, bevor Sie dann selbst zum Wassertropfen wurden und eine kleine Gedankenreise vom Meer bis zu den Wolken unternahmen.

© Kita Pippi Langstrumpf


Die Kinder waren alle hochkonzentriert und begeistert bei der Sache und haben die Aufregung noch mit in die Elternhäuser getragen, wo noch am Abend das aufregende Wasserabenteuer den Sandmann fernhielt. 

 

Jetzt wird es bald nochmal spannend, wenn die Wasser-Expert*innen ihr neues Wissen ausbauen und an die anderen Kinder weitergeben können. Dabei kam auch eine tolle Verknüpfung der Themen und  Elemente zum Vorschein: Katharina Henne hatte von Rosa Regenwurm berichtet und das zeigte Wirkung: Nach einem Regenguss wurden Pfützen untersucht, Regenwürmer gefunden und eine Wurmfarm in der Kita gebaut. Nun können Wasser und Erde die Kinder noch länger begleiten.

 

Wir freuen uns über die gelungene Aktion in der Kita Pippi Langstrumpf und bedanken uns bei Katharina Henne! 

© Kita Pippi Langstrumpf